Zwei Jahre Palmitoylethanolamid im Einsatz: Über schmerz bei King-Charles-Spaniels

Viele fragen, ob es nicht auch sein kann, dass der bekannte Placebo-Effekt auftritt? – Das ist ausgeschlossen. Zur Veranschaulichung: In Nederland werden inzwischen einige hundert King Charles Spaniels mit schwerwiegenden Schmerzsyndromen behandelt.

Von dieser Hunderasse ist bekannt, dass durch Überzüchtung nahezu alle Tiere früher oder später an Syringomyelie leiden. Innerhalb einer Woche nach Behandlungsbeginn geht es den Hunden deutlich besser.Sie winseln nicht mehr, sind lebendiger und haben keine Entzündungen mehr an den Augen.

Wenn die Behandlung mit PEA dann unterbrochen wird, kommen diese Beschwerden zurück. Hunde „sprechen die Wahrheit“ und sind für Placebo-Effekte unempfindlich und derart deutliche Symptom-Reduktion und –Rückkehr sagt genug.

Quelle

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: