Scmerz, diabetische Neuropathie und Palmitoylethanolamide

Die Ergebnisse diese klinische Studie waren beeindruckend, bei progressiver Krankheit wie diabetischer Neuropathie verbesserten die Symptome deutlich Schritt für Schritt während der Behandlung; und in den meisten Fällen blieb diese Verbesserung nach dem Stoppen der Behandlung bestehen. Palmitoylethanolamin ist bekannt unter Markennahmen: Normast und PeaPure.

PEA
Behandlung induziert eine signifikante Verminderung von schmerzvoller Symptomatik bei diabetischer Neuropathie. Die statistische Analyse (ANOVA) der Daten am Ende der Behandlung zeigte, dass der MNSI,TSS und NPSI Mittelwert vom Beginn bis zum 60sten Behandlungstag verminderte, (p≤0,0001), was eine Abnahme der Symptome in Präsenz und Intensität bestätigte .

Eine signifikante Verbesserung der neuropathischen Symptomscores (p≤0,0001) zeigte sich auch in der TSS Datenanalyse; die Intensität und Häufigkeit der Symptome Schmerz, Brennen, Paraesthisia und Taubheit wurden stark reduziert zum Ende der Behandlungsperiode
Die Resultate von NPSI bestätigen im Detail den signifikanten Effekt auf neuropathischen Schmerz bei oberflächlichem/tiefem Schmerz, spontanem Schmerz, paroxysmalem und evoziertem Schmerz und Paraesthisia/Dysestesia (Fig.1)

Der PEA Effekt ist schon nach 30 Tagen unter Behandlung sichtbar und wird progressiv grösser mit der Zeit bis zum Ende der Behandlung. Die Evaluation nach einem Monat nach Beendigung der Behandlung demonstrierte einen Erhalt der PEA Effekts.

Die Veränderung in allen Parametern nach 2 Monaten von Behandlung waren konsistent, besser im Vergleich mit dem Beginnstatus (Baseline) und dieser Effekt blieb in Stand bis zu einem Monat nach Beendigung der Behandlung. In Figur 1 sehen Sie die Abnahme aller DM Schmerzsymptome und die Stabilisierung nach einem Monat nach Beendigung der Behandlung.

Es ist eindeutig, dass eine fortgesetzte Behandlung die Scores noch höher hätte ausfallen lassen.

Was sehr interessant ist, ist die Verminderung des betäubten Gefühls, wie in Figur 2 ersichtlich. 

In unserem eigenen Institut hören wir regelmäßig von Patienten, dass die Taubheit nach einigen Monaten mit PEA-tgebrauch, was eine neurorestorative Wirksamkeit suggeriert. Patienten erzählen manchmal auch, dass das „Sockengefühl“ abnimmt und auch das Gefühl auf Watte zu laufen. Es gibt noch keine Dokumentation von Bestandteilen, die neurologische Mängel wie Taubheit rückgängig machen können. PEA könnte ein solcher Kandidat sein.

Daneben vermindert PEA nicht nur den Schmerz, sondern sorgt auch für die Abnahme von anderen Symptomen van diabetischer Neuropathie, was sehr wichtig ist in der klinischen Relevanz. Die Verwaltung von PEA zusammen mit dem körpereigenen Bestandteil alpha-lipoic acid scheint den Patienten mit diabetischer Neuropathie neue Hoffnung zu geben auf pathogenetische Behandlung. 

Referenzen

 

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: