CRPS/Sudeck: Aktualisierung zur Behandlung

Übersetzt aus dem Englischen, CRPS NRW, 07.08.2014
Keine Gewährleistung für die Richtigkeit der Übersetzung, da es sich um eine sehr fachspezifische
Präsentation handelt.

CRPS/Sudeck: Aktualisierung zur Behandlung

Pradeep Chopra, Arzt
Hilfsprofessor (Klinik) Medizin Schule Brown (Rhode Island)
Direktor der Schmerzklinik

Einführung
• Ausbildung und Mitgliedschaft: Havard Medizin Schule
• Schmerzspezialist
Was wirklich bei CRPS passiert
Ich werde behandeln:
• Das Nervensystem
• Das Zentralnervensystem
• Glial Zellen
• Zentrale Sensibilisierung
Das Nervensystem
• Besteht aus 2 teilen-Zentralnervensystem und Peripheres Nervensystem• Zentralnervensystem-Gehirn und Rückenmark
• Peripheres Nervensystem-alle anderen Nerven unseres Körpers
Peripheres Nervensystem
• Diese Nerven dienen als Warnsystem; sie reagieren auf schädigende
Empfindungen (Trauma, Entzündung)
• Verschiedene Nervenarten übertragen verschiedene Empfindungen (Druck,
Hitze, Kälte, Berührung)
• Sie übertragen die Empfindungsnachricht zum Rückenmark und Gehirn.
Das Zentralnervensystem
• Besteht aus dem Gehirn und dem Rückenmark
• Die Zellen des Zentralnervensystem bestehen aus:
– Neuronen (Nervenzellen) 10%
-Gliazellen 90%
• Gliazellen sind Immunzellen die bestimmte Entzündungschemikalien
ausschütten.
• Im Zentralnervensystem, werden Glialzellen aktiviert und schütten
Entzündungschemikalien aus.
• Werden die Entzündungschemikalien ausgeschüttet, so verursachen sie
Entzündungen in den Nerven im Zentralnervensystem.
Nervensystem
• Schmerz zu fühlen ist nicht nur ein Prozess der sich auf den Signalen vom
Körper zum Gehirn beruht.
• Es ist ein komplexer, dynamischer Mechanismus: vielfältigen Wege führen zur
Schmerzregulierung.
• Schmerzsignale vom Körper werden schon verarbeitet bevor sie das Gehirn
erreichen.
• Neuropathischer Schmerz oder CRPS: es gibt eine Fehlfunktion der
Schmerzverarbeitungssignale.Was passiert im Rückenmark?
• Wenn der Schmerz das Rückenmark erreicht, tritt ein Komplexes System in
Gang, um die Nachricht zum Gehirn zu verändern oder zu löschen.
• Bei CRPS erreichen die Schmerzsignale das Rückenmark als Trommelfeuer und
es finden eine Reihe von Veränderungen statt.
• Das Rückenmark entscheidet, welche Signale zum Gehirn weitergeleitet werden
und welche blockiert oder verändert werden.
Das Gehirn
• Die Schmerzsignale erreichen Teile des Gehirns ,wo sie nun zu einer
Bewusstseins und emotionalen Erfahrung werden.
• Das Gehirn antwortet auf die Stärke, die Wiederholung und die Dauer der
Schmerzsignale.
• Es antwortet indem es Impulse ausschüttet, die die Schmerzsignale verhindern.
Zentrale Sensibilisierung
• Während das Rückenmark und das Gehirn überflutet werden mit einem
Trommelfeuer von Schmerzsignalen, die Nerven in diesen Strukturen werden
übersensiebel.
• Zwei Dinge passieren bei der zentralen Sensibilisierung:
– NMDA Rezeptoren werden Aktiviert.
-Glialzellen werden aktiviert („schlafen“ normalerweise)
NMDA Rezeptoren
• Diese Rezeptoren sind wie Schlüssellöcher.
• Die zentrale Sensibilisierung löst die Aktivierung eines bestimmten Rezeptors
namens NMDA aus.
• Die Aktivierung des Rezeptors NMDA verursacht, das das zentrale
Nervensystem leichter auf Schmerzsignale reagiert und setzt die Sensibilisierung für
Opiate herab.• Drogen, die NMDA Rezeptoren blockieren sind: Ketamine (am stärksten),
Dextromethrorphan, Amantadin und Methadon.
Aktivierte Glialzellen
• Glialzellen sind bis zu 70% (oder 90%)von allen Zellen unseres zentralen
Nervensystems.
• Unter normalen Umständen bleiben sie „schlafend“ und sind Teil der
Immunfunktion unseres Nervensystems.
• Bei CRPS mit zentraler Sensibilisierung werden diese Glialzellen aktiviert.
• Aktivierte Glialzellen schütten bestimmte Chemikalien aus, die bewirken, das
sich Nerven entzünden.
• Glialzellen sind eine wichtig Verbindung zwischen dem Nervensystem und dem
Immunsystem, Entzündungen und Schmerz.
• Aktivierte Gliazellen schütten Chemikalien (Cytokine) aus, die
Nervenentzündungen verursachen.
• Behandlungen, die dahin gehen Gliazellen zu deaktivierern, könnten hilfreich
sein, um CRPS in den Griff zu bekommen.
Behandlungen, die wir bis jetzt kennen, sind: Medikamente und
Bewegung/Physiotherapie.
• Opiate/Betäubungsmittel setzen die Aktivierung von Glialzellen herab.
Häufige klinische Merkmale von CRPS
• Anhaltender brennender Schmerzklinik
• Der Schmerz steht in keinem Verhältnis zu dem hervorgegangenem Vorfall.
• Es besteht Schmerz bei Berührung (Allodynie).
• Tief sitzender Schmerz in den Gelenken bei Berührung oder Bewegung.
• Schmerz, der nicht in irgendeiner bestimmten Nervenausstrahlung besteht oder
an der Stelle der Verletzung.
• Schwellung
• Verstärktes/Vermindertes Schwitzen.
Symptome von CRPS• Schmerz
• Temperaturunterschied
• Überempfindlichkeit
• Zittern, Unabsichtliche Bewegungen, Muskelspasmen, Atrophy (Schwächung
des Muskels)
• Stärkeres Schwitzen.
• Farbunterschiede
• Knochenschwund
• Schwellungen
• Haar- und Nagelveränderungen.
Häufige Klinische Merkmale von CRPS
• Schwäche
• Zittern
• Dystonie
• Sympome von gestörter Körperwahrnehmung
Richtlinien
• Es keine richtig guten Richtlinien
• Die besten Richtlinien sind vom „Trend Konsortium“, Niederlande
http://www.trendconsortium.nl
Wer trägt ein Risiko?
• Kaukasier
• Frauen haben ein vier mal höheres Risiko
• Vererbung: (Umstritten!): Das Vorhandensein des Antigens HLA-DR2 und HLADQ1
ist bei Patienten mit CRPS höher.
• JA, Kinder können CRPS entwickeln.
Wie oft kommt CRPS vor ?
• Es ist nicht sicher-es gibt eine Menge nicht diagnostizierte Fälle und auch falsch
diagnostizierte.• USA: es gibt keine großen Studien. Man schätzt bis zu 50,000 neue Fälle pro
Jahr
• Neue Parkinson Fälle gibt es jährlich 60,000.
• Die Niederlande (Bevölkerung 16 Millionen)-8000 neue Fälle pro Jahr.
• Kalifornien hat eine Bevölkerung von 38 Millionen
• CRPS ist nicht so selten, wie es scheint.
Tests, die nicht hilfreich sind um CRPS zu diagnostizieren
• Bildgebende Verfahren-Röntgen, MRT, funktionelles MRT, Drei Phasen
Szintigramm, Knochendichtemessung.
• Blutuntersuchungen
• Hautbiopsien
• Nerventests des Sympatikus-Tests zum Schwitzen, Hautreaktionen
• Nerventests: EMG, Nervenleitgeschwindigkeitsmessung.
• Diese Tests können nur helfen, wenn andere Krankheiten vermutet werden.
Behandlung von CRPS
Grundlegende Richtlinien zur Behandlungen
• Die Behandlung muss sofort erfolgen, auch bei der Vermutung von CRPS.
• Ein Schmerzmediziner oder ein erfahrener Arzt muss den Patienten beurteilen,
um die richtige Therapie zu starten.
• Ziel der Behandlung sollte die Herstellung der Funktion sein.
• Ein Multidisziplinärer Ansatz-Team Arbeit
• Physiotherapie muss zu Beginn sehr sanft sein und unterhalb der
Schmerzgrenze bleiben un darf den Schmerz nicht verschlimmern.
Abschwächung für Gliazellen
• Medikamente, die Gliazellen abschwächen, sind noch in der Versuchsphase.Es
gibt allerdings einige, die bereits klinisch genutzt werden.
• Minocyline – verändern Gliazellen in Tierversuchen. Es ist ein Tetracycline, dass
oft für Akne verschrieben wird.• Propentofylline – ein Neuroprotektiv, verändert Gliazellen. Nur für den Gebrauch
für Hunde bis jetzt. Wird erforscht.
• Ibudiblast – Seit 20 Jahren in Japan und Korea in Gebrauch für Asthma und
Schlaganfall. Verändert Gliazellen. Neuroprotektiv.
Opiate und CRPS und Gliazellen
• Opiate, die regelmäßig genommen werden, Verstärken die Aktivität von
Gliazellen.
• Gliazellen spielen eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung einer Toleranz von
Opiaten.
• Erhöhung der Toleranz von Opiaten führt zu einer Erhöhung der Dosis der
Opiate, was wiederum zu höherer Gliazellenaktivität führt.
• Ähnlich, Medikamente, die die Aktivität von Gliazellen mindern, erhöhen die
Effektivität von Opiaten.
Niedrig dosiertes Naltrexon (NDN)
• Naltrolexon blockiert die Wirkung von Opiaten
• Zugelassen seit 30 Jahren von der FDA für Opiat- und Alkoholabhängige.
• In den 1980ziger Jahren wurde entdeckt, das eine geringe Dosis Patienten mit
Immunstörungen hilft.
• Seit damals wird es intensiv für Patienten mit Immunschwächen wie Multiple
Sklerose, Chron Krankheit und Rheumatischer Arthrose genutzt.
• Es gibt einige Theorien, wie LND wirken könnte.
• Es zeigt geringe Nebenwirkungen.
• Es ist kostengünstig
• Es hilft bei CRPS
Ketamine
• Zugelassen von der FDA in 1970 als Anästhetikum. Nicht zugelassen für den
Gebrauch bei der Behandlung von CRPS.
• Eines der sicherste Anästhetikums im Gebrauch-es senkt nicht den Blutdruck,
senktnicht die Atemfrequenz (wie andere Anästhetikums)
• Welt Gesundheitsbehörde klassifiziert es als eine Grundmedizin in seiner Liste
wichtiger Medikamente.
• Medikamente, die NMDA Rezeptoren blockieren, wirken gut bei
Nervenschmerzen.
• Nebenwirkungen: Übelkeit, Halluzinationen (bei höherer Dosierung),Alpträume.
• Gebraucht in nicht betäubenden Dosen-blockiert NMDA Rezeptoren ohne
Nebenwirkungen zu verursachen.
• Bei CRPS setzt es die Zentrale Sensibilität herab.
• Anwendung:intravenös (in die Vene), oral, unter die Zunge, nasal (Sprühstoß in
die Nase)
• Grobe Schätzungen-85% zeigen Verbesserung in täglichen Aktivitäten,
Reduktion in ihren Medikamenten und verbesserten Lebensqualität.
• Es ist keine Heilung. Es wird als eine von mehreren Therapien angewendet.
Medizinische Leitlinie für Ketamin
• niedrige Dosis: niedrige Aufdosierung intravenös über einige Stunden
(gewöhnlich 4 Stunden). Es wird jeden Tag erhöht über einen Zeitraum von 10
Tagen abhänig davon wie der Patient darauf anspricht.
• Intervalldosis: Niedrig dosiertes intravenöses Ketamine wird über 1 oder 2 Tage
nach 2 Wochen wiederholt und dann wieder nach 4-6 Wochen, abhängig von der
Reaktion des Patienten.
• Sublingual (unter die Zunge/in die Wangentasche): runde Tablette
• braucht ungefähr 15 Minuten, um sich aufzulösen.
• Gewöhnlich für akute Schübe
• kann titriert werden für die Wirkung (Mehr oder weniger bei mehr oder weniger
Schmerz.).
• Oral: Man braucht eine sehr viel höhere Dosis.
• Unzufriedene Aufnahme und Effekt.
• Salbe: Sinnvoll in den sehr frühen Anfangsstadien
• Hilft bei Hautverletzungen
• schmerzhaft in der Anwendung.Nervenblockaden
• Nervenblockaden des Sympatikus-Stellatumblockaden für den Arm, lumbale
Blockaden für das Bein.
• Das Risiko bei diesen Blockaden ist sehr hoch.
• Der Nutzen ist sehr gering.
• Es gibt keine guten Studien, die zeigen, dass es hilft.
SCS Spinal Cord Stimulation
• Ein elektronischer Draht wird chirurgisch in die Wirbelsäule (epiduale Lücke)
eingesetzt und an einen eingesetzten Generator angeschlossen.
• Die Elektrode erzeugt einen elektrischen Impuls, den man als Kribbeln fühlt und
der den Schmerz unterdrückt.
• Der Wirkmechanismus ist unbekannt.
• Es ist schmerzhaft und teuer.
• 25-50% der Patienten entwickeln Komplikationen und müssen wieder operiert
werden.
• Sollte nur bei einer sehr eingeschränkten Gruppe von Patienten<vorgenommen
werden, verbessert die Lebensqualität aber nicht die Funktion.
• In einer großen Studie über SCS zeigte sich, dass SCS Schmerz reduziert und
die Lebensqualität verbessert, aber die Funktion nicht verbessert über einen
Zeitraum von 2 Jahren.
• Nach 3 Jahren nach der Implantation gibt es keinen Unterschied zwischen
Nichtimplantierten und Implantierten.
Neuropatische Schmerzmittel
• Gabapentin (Neurotin)
• Pregabalin (Lyrika)
• Duloxetin (Cymbalta)
• Milnacipran (Savella)
Opiate/Betäubungsmittel
• Keine Langzeitstudien• Kontraindiziert zu CRPS
• Aktivieren Gliazellen durch den Rezeptor, der eindeutig ist für klassische
Opiatrezeptoren.
• Opiate führen zu Aktivität der Gliazellen und leitet sie dazu an, Neuroanregende,
entzündungsfördernde Cytokine auszuschütten, die die Schmerzhemmung durch
Opiate hemmt.
Bewegung und Physiotherapie
Effekte für die Funktion bei CRPS
• Schmerz verhindert die Beweglichkeit der Gliedmaßen. Sie erfahren Schmerz
bei der geringsten Bewegung.
• Werden die Gliedmaßen nicht bewegt, so schwindet die Muskulatur (Athrophy)
und die Gelenke versteifen.
• Nicht Bewegung der Gliedmaßen verstärkt den Schmerz von CRPS.
Ziele der Physiotherapie
• Wiedererlangung der Funktion
• Zu lernen, wie ich meine Bewegungen anpasse.
2 Ziele der Physiotherapie
• Patienten, die erst kürzlich CRPS entwickelt haben-diese sollten sich auf den
Schmerz konzentrieren
• Patienten, bei denen CRPS chronisch ist-diese sollten langfristiger behandelt
werden.
Physiotherapie: Schmerz im Mittelpunkt
• Vorzugsweise am Anfang von CRPS, aber auch für chronische Fälle
• Der Grad und das Fortschreiten der Übungen hängt von der Intensität der
Übungen ab.
• Die Intensität der Übungen ist niedrig im Falle von starken Schmerzen.
• Folglich ist die Intensität der Übungen hoch, wenn der Schmerz niedrig ist.• Es ist nicht schädlich, wenn der Schmerz für 1-2 Stunden nach den Übungen
stärker ist (1-2 Stunden)
• Ein auf den Patienten zugeschnittenes Programm soll erstellt werden
• Der Patient arbeitet in diesen Grenzen
• Es schafft Vertrauen und stärkt das Vertrauen das Körperteil zu gebrauchen.
• Physiotherapie, die die Schmerzminderung in den Mittelpunkt setzt, hat bei
kürzlich entstandenen Fällen von CRPS die Symptome gemindert.
Physiotherapie: Langzeitanwendung
• Die Übungen werden nicht nach den Schmerzempfinden aufgebaut.
• Das ist der Ansatz, der bei Langzeitpatienten vorzugsweise gewählt wird.
• Der schmerzzentrierte Ansatz kann der Langzeitanwendung vorhergehen und
umgekehrt.
Andere Therapien: Medikamente
Dies sind Therapieoptionen, die ich teilweise nur aus der Literatur kenne, entweder
weil sie noch in der experimentellen Phase sind oder nicht in den USA zugelassen
sind.
PEA
• Palmitolylethanolamide (PEA)
• Körpereigenes Lipid
• In Europa zugelassenen
• einige gute Studien zeigen seinen Nutzen bei neuropatischen Schmerzen
• es gibt keine Studien zu CRPS
• Ist auf dem Markt als Normast und PeaPure
Biophosphate
• Gruppe von Medikamenten, die Osteoporose vorbeugen sollen
• Pamidornate, Alendronate, Clodronate
• Es gibt gute Studien, die den Nutzen von Alendronate und Clodronate bei CRPS
belegen.DMSO (Dimethyl sulphoxide)
• Freier Radikalenfänger
• Lokale Creme
• DSMO 50% Creme wirkt nachweislich gute Effekt bei CRPS
• Anzuwenden an der betroffenen Stelle 5 mal täglich
• Bessere Effekte bei warmen CRPS
NAC (Acetylsteine)
• Antioxidant
• Als Pille zu nehmen
• NAC hat einen signifikant besseren Effekt auf kalten CRPS als DMSO Creme
• Gewöhnlich als Medikament gegen Husten oder Paracetamol Überdosis.
Vitamin C
• natürliches Antioxidants
• Unklar, wie es bei CRPS wirkt
• Es gibt mehrere Studien, die belegen, dass Vitamin C nach einem Knochenbruch
CRPS vorbeugen kann.
• Empfohlene Dosis sind 60mg (National Research Council USA).
• 500mg Vitamin C an 45 -50 Tagen kann die Entstehung von CRPS verhindern.
• ? Gibt es einen Effekt für bestehenden CRPS, es ist auf jeden Fall sinnvoll
gegen die Entstehung.
Muskelrelaxanzen
• Cyclobenzapine, Tizanidine
• Sie sind nicht sehr sinnvoll für die Muskelsymptome bei CRPS
• Baclofen und Diazepam oder Clonazepam könnten einen Nutzen haben.
• Intrathecal ( Spinal Pumpe) Baclofen hilft nicht.
Neutropin
• zugelassen in Japan, häufig in Gebrauch für neuropathische Schmerzen.
• Nichtprotein Extrakt von Kaninchen• Exakte Wirkungsweise ist nicht bekannt.
• 24 Klinische Studien, die in Japan durchgeführt wurden, fanden 40-50%
Wirkung.
• Hilft bei Allodynie (Schmerz bei Berührung) und Hyperalgesie.
Hunde als Hilfe
• Ausgebildet für die Bedürfnisse jeder einzelnen Person.
• Hilft für die Unabhängigkeit und Funktion.
• Konstanter Begleiter, er spürt, wenn sein Besitzer Schmerzen hat und tröstet ihn
körperlich und seelisch.
• Kann eine Notlage spüren und Hilfe holen.
• Diese Hunde geben den Patienten das Gefühl von Sicherheit und die Patienten
können körperlich und sozial aktiver sein.
• Sie geben Sicherheit, wenn man läuft, Türen öffnet oder schließt, Lichtschalter
an oder aus schaltet.
Operationen und Akutes Trauma bei CRPS
Vor der Operation:
• Meide Operationen! Lass nur das unbedingt nötige tun.
• Beginne 2 Wochen vor der Operation damit Gabapentin oder Pregabalin zu
nehmen.
• Nimm Minocyline einen Tag vorher und tu das für die 2 folgenden Wochen.
• Nimm täglich 500mg Vitamin C. Fange damit am Tag vor der OP an und nimm
es für 45 Tage nach der OP.
Während der Operation:
• Ketamine sollte ein Teil der intravenösen Anästhesie sein.
• An der Stelle des Venenzugangs sollte Synera oder ein anderes betäubendes
Medizinpflaster angewendet werden-bevor der Venenzugang gelegt wird.
• Der Zugang sollte mit dem geringsten möglichen Trauma (nur ein Stich) gelegt
werden.
• Epidural oder Spinal Anästhesie, wenn in der unteren Körperhälfte operiert wird.• Fordere, das das Gebiet, das vom CRPS betroffen ist, markiert wird und mit
extremer Vorsicht behandelt wird.
Nach der Operationen
• Sehr wichtig: Die Ketamininfusion sollte in einer niedrigen Dosis auch im
Aufwachraum für einige Stunden fortgesetzt werden.
• Fahre mit Minocycline, Gabapentin/Pregabalin, Vitamin C fort.
• Die Epiduralanästhesie sollte als Schmerzkontrolle-wenn sie vor der OP gesetzt
wurde-für mindestens24 Stunden fortgesetzt werden.
Verletzungen durch Nadelstiche
• Vermeide Nadelstiche so weit wie möglich. Lege Termine für
Blutuntersuchungen zusammen, so dass nur einmal Blut abgenommen werden
muss.
• Frage nach der dünnsten möglichen Nadel.
• Benutze eine Betäubungscreme (EMLA oder Synerapflaster)
• Sag Bescheid, dass deine Venen schwierig sind. CRPS Patienten haben dünne
und brüchige Venen.
• Frage nach der Person, die am meisten Erfahrung hat beim Blutabnehmen oder
Zugang legen.
• Wer regelmäßig Infusionen oder Zugänge braucht sollte einen Port an der Brust
überlegen.
• PICC ist keine gut Option.
CRPS bei Kindern
• Kinder entwickeln die selben Symptome.
• 58-93% der Kinder mit CRPS werden geheilt mit der richtigen Behandlungen
• Rückfälle, die trotz eigentlicher Heilung folgen, werden beobachtet. (10-48%)
• Mädchen sind häufiger betroffen.
• Es wird bei Kindern oft als Verhaltensauffälligkeit,Anpassungsstörung oder den
Eltern wird vorgeworfen ein Münchhausen Syndrome zu haben.
• Jede dieser Diagnosen ist sehr herrausfordernd.• Gewöhnlich dauert es Jahre für einen Psychologen in Verbindung mit dem
behandelnden Arzt diesen Diagnosen nachzugehen.
• Es ist zwingend nötig, vorher alle anderen medizinischen Gründe
auszuschließen.
• Sie kann nicht von einem Arzt mit wenig oder keiner Erfahrung mit Psychologie.
• Es ist sehr wichtig, dass Eltern ihre Kinder ernst nehmen, wenn sie Beschwerden
äußern.
• Das Vorkommen dieser Störungen (Münchhausen, vorgetäuschte Krankheit)
liegt bei unter 1% bei dem Vorkommen von CRPS.
• Es gibt keine Studien, dass es existiert. Nur 2 Fälle wurden dokumentiert.
• Eltern sollten einen Arzt der sich mit CRPS auskennt konsultieren, wenn sie die
obengenannten Erkrankungen vorgeworfen bekommen. Ist es doch CRPS verlieren
sie Zeit für die Behandlung und für manche Behandlungen ist es zu spät.
• Oft wird es auch verwechselt mit:
– Ehler Danlos Syndrome (EDS)
– Mitochondrien Erkrankungen
– Nervenquetschungen
Ehlers Danlos Syndrome
• Schädigung des Gewebes (verbindendes Gewebe), das vielen Körperteile stützt.
• Extreme lockere Gelenke (Kreuzgelenke).
• Kugeln sich leicht Gelenke aus oder dislozieren sie
• Ihre Haut ist überelastisch und bekommt leicht blaue Flecken
• Es ist vererbt.
• Die Symptome von CRPS kommen entweder von wiederholten Traumen oder
von Nervenverletzungen.
Die Mitochondriale Krankheiten: Das Krafthaus des Körpers.
• Mitochondrien sind kleinsteOrgane, die man in den Zellen des menschlichen
Körpers findet.
• Sie produzieren 90% der Energy des Körpers• Die Mitochondrien Krankheit wird vererbt, wenn die Mitochondrien nicht genug
Energie liefern.
• Nervenzellen benötigen eine sehr große Menge an Energie um zu
funktionieren.Diese Patienten können Symptome wie bei CRPS entwickeln.Oder
• wenn sie CRPS entwickeln, ist es wichtig die Mitochondrien Krankheit zuerst zu
behandeln.
Nervenquetschungen
• Man kann es oft sehen, wenn der Gips abgenommen wird.
• Der Schmerz entwickelt sich entweder sofort nach oder einige Zeit nachdem
Druck auf den Nerv ausgeübt wird.
Komplikationen bei CRPS
• kann jedes Organ betreffen
• Schlechte Verarbeitung beim Arbeitsgedächtnis, Sprache,leitenden Funktionen.
• Lethargie, Müdigkeit, Schwäche.
• Synkopen-Benommenheit und Ohnmächtig werden.
• POTS Postural Orthostatic Tachicardia Syndrome / Posturales orthostatisches
Tachikardiesyndrom oder Dysautonomie
• Schmerzen im Brustkorb in Folge von Dystonie
• Ödeme- neurogen oder entzündlich
• Muskeln – Schwäche 70%, Athrophie, Dystonie, Spasmen
• Knochen- und Gelenkschmerzen – sehr häufig Knochenschwund, der zu
Knochenbrüchen führt.
• Niedriger Kortisolspiegel (gestörte Hypothalamus-Pituarie -Adrenal Funktion
:niedrige Produktion von Kortisol vom Körper). Vielleicht in Folge der Opiate.
• Niedrige Schildrüsenfunktion. (Hypothyroid)
• Hautveränderungen
• Nägel – brüchig, reißend, dünn, wachsen schneller oder langsamer.
• Haare – Wachsen schneller, dicker, lockig oder dunkler.
• Vermehrtes Schwitzen (30%).
• Unerklärliche spontane blaue Flecke ( Garner Diamond Syndrome). Muss nicht
im traumatisierten Gebiet entstehen.
• Blase (25%) – Häufigkeit, Dringlichkeit, Blasenschwäche.• Magen und Darm betreffend (41%): Übelkeit, Übergeben, wechselnd Durchfall,
Reizdarm, Dysphagie/Schluckstörung
• Gastroparesis – häufigstes Thema bei CRPS seit mehr als 5 Jahren.
Verlangsamung der Verdauung. Schnelles Sättigungsgefühl, Aufblähen. Opiate
verstärken es.
POTS
• Benommenheit, Ohnmachtsanfälle, Herzrasen.
• POTS oder Dysautonomie
• Patienten haben Schwierigkeiten den Blutdruck zu halten und der Herzschlag
wechselt.
• Suche einen Kardiologen auf.
• Lässt sich mit einem „Gekippter Tisch Test“ bestätigen
Hautläsionen
• Werden oft nicht diagnostiziert. Es gibt wenig Informationen dazu.
• Es gibt verschiedene Versionen der Hautläsion.
• Schwellungen und verstärkte Cellulite.
• Bulla oder erhöhte Hautläsionen, mit Flüssigkeit gefüllt.
• Frühe Phase von CRPS: fleckig rot und schwitzend
• Späte Phase des CRPS: glatt, kalt, trocken und dünn.
• Kann sich von stecknadelköpfiger Größe zu einem großen Gebiet von
Hauterosion entwickeln.
• Oberflächliches Ketamin kann helfen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: