Borreliose-Therapie: Je früher, desto besser

Borreliose-Therapie: Je früher, desto besser

Um Komplikationen zu vermeiden, sollte so früh wie möglich mit der Behandlung einer Borreliose begonnen werden. Wird eine Lyme-Borreliose (oder auch Lyme Krankheit genannt) zu spät erkannt oder mit der Therapie zu spät begonnen, kann es im schlimmsten Fall zu dauerhaften Schäden kommen – beispielsweise zu Gelenkproblemen, chronischen Schmerzen oder sogar neurologischen Schäden (Neuroborreliose).

Borreliose wird aber oft erst spät erkannt

Das Problematische an Borreliose ist, dass die Erkrankung sich nicht immer eindeutig feststellen lässt und zuweilen erst Monate oder Jahre nach dem Zeckenbiss diagnostiziert wird. Zu vielfältig und unspezifisch sind die Begleiterscheinungen: Grippeähnliche Beschwerden, Müdigkeit, Fieber, Gliederstarre oder Kopfschmerzen. Das typische Frühsymptom, die so genannte Wanderröte rund um die Bissstelle, tritt nicht bei jedem Infizierten auf. Zudem können bis zu drei Wochen vergehen, bis sich der rote Ausschlag zeigt.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: