Chronische Nierenerkrankung: Das Risiko des Fortschreitens reduzieren mit palmitoylethanolamid

Prismic Pharmaceuticals, Inc., ein Pharmaunternehmen mit Sitz in USA gab Anfang Juni bekannt, dass es die exklusiven Lizenzrechte an Palmitoylethanolamid (PEA als Normast), inklusive der mikronisierten und ultra-mikronisierten Formen, erhalten hat. PEA ist einen neuartigen, nicht steroidalen, nierenfreundlichen, entzündungshemmenden und antifibrotischen Wirkstoff mit nachgewiesenem Sicherheitsprofil beim Menschen, das Thema unserer Website.

Der Chief Medical Officer von Prismic, Dr. Teo Forcht Dagi, äußerte sich zur Sicherung der Rechte dieses neuen bedeutenden Wirkstoffs: “Entzündungen und oxidativer Stress spielen eine wichtige Rolle bei der Induktion und beim Fortschreiten der chronischen Nierenerkrankung. Dies ist insbesondere bei Diabetikern so, und es ist wahrscheinlich, dass die Entzündung einen wichtigen Faktor für die Entstehung und das Fortschreiten der diabetischen Nephropathie darstellt. Darüber hinaus können erhöhte Werte der Entzündungszytokinen bei Diabetes den oxidativen Stress erhöhen, wenn die Nierenschädigung stärker ausgeprägt ist, wodurch es zu einem Teufelskreis kommt. Prismic plant daher die weitere klinische Entwicklung mit PEA, um das Konzept nachzuweisen, dass das Molekül diesen Kreislauf ohne Beeinträchtigung der Nierenfunktion unterbrechen kann.”

Dr. Forcht Dagi wies außerdem auf die Annahme hin, dass “PEA durch die Reduzierung schwacher chronischer Entzündungen und durch die Hemmung des oxidativen Stresses Risikofaktoren mindern kann, die das Fortschreiten der chronischen Nierenerkrankung zur Folge haben, und der Wirkstoff das Potenzial hat, Patienten mit chronischer Nierenerkrankung im Frühstadium, womöglich sogar auch in späten Stadien der Krankheit, erhebliche Vorteile zu bieten.”

Prismic Pharmaceuticals hat sich die weltweiten Lizenzrechte (mit Ausnahme von Italien und Spanien) für PEA von Epitech Group SRL gesichert und hat die Rechte in allen regulatorischen Kategorien der chronischen Nierenerkrankung. Epitech-CEO Raffaella della Valle erklärte dazu: “PEA ist bei Menschen in verschiedenen klinischen Studien und bei einer Vielzahl von Schmerzzuständen, Entzündungs- und Schmerzsyndromen getestet worden und verfügt damit über ein extrem gut dokumentiertes Sicherheitsprofil.” Weiter erklärte sie: “Epitech kann ein sehr zuverlässiges Portfolio an erteilten Patenten vorweisen, die PEA in allen wichtigen Ländern der Welt abdecken. Wir sind daher zuversichtlich, dass Prismic dank seines starken Management-Teams und der weltweiten Partnerschaften die Geschäftsmöglichkeiten für PEA maximieren kann und weitere klinische Entwicklungsmaßnahmen zur Weiterentwicklung des Produkts in anderen Indikationsbereichen vornehmen kann.”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: